?>

Sitemap | XHTML | CSS RSS Feed

www.uhcbuccaneers.ch - #1 im Säuliamt

UHC Buccaneers Sellenbüren

Licht am Horizont

Alles, was bisher geschah, zu vergessen und mit frischem Mut und Selbstvertrauen ins erste von möglichen 5 Playoutspielen zu steigen, war die Devise, welche das Coachingduo Nicola Grass und Etienne Wuillemin zusammen mit Team Manager Thomas Brodbeck den Spielern eingeimpft hatten, um die Mission Ligaerhalt doch noch zu bewerkstelligen. Zu Beginn gelang das zwar nicht allzu gut, wie fast in jedem Spiel gerieten die Zürcher auswärts gegen die Kadetten Schaffhausen nach wenigen Minuten in Rückstand. Diesmal liessen sich die „Buccs“ aber nicht aus dem Konzept bringen, im Wissen, die wohl etwas bessere Mannschaft zu sein. Das erste Drittel war ein ständiges Hin und Her mit Torszenen auf beiden Seiten. Nach den Toren von Joël Wuillemin, Etienne Wuillemin und Marcel Fuchs, der wie immer durch seine starke Physis aufflel, und einem zweimaligen Wechsel der Führung, ging es mit einem 3:3 in die Pause. Kurz nach der Pause erhielten die Männer von Thomas Brodbeck gleich zweimal innert kürzester Zeit einen Penalty zugesprochen. Den ersten verwandelte Joël Wuillemin souverän, beim zweiten Anlauf scheiterte er und kurz darauf war die Partie wieder ausgeglichen. Die Buccaneers wurden nun aber leicht überlegen und auch effizienter in der Chancenauswertung als auch schon. Die neuerliche Führung von Adrian Kern, welcher sein erstes Tor für seinen neuen Verein erzielte, wurde zwar nochmals ausgeglichen, doch dann schaltete man nochmals einen Gang höher und 3 weitere Tore innerhalb weniger Minuten waren dann doch gleichbedeutend mit der Entscheidung.

Basis zum Ligaerhalt gelegt

Nebst der an diesem Abend erfolgreichen Offensivabteilung war auch das starke Zweikampfverhalten der Defensive und die bärenstarke Leistung von Torhüter Sven Hanselmann entscheidend für den Sieg. Mit zahlreichen Big Saves, insbesonders im zweiten und dritten Abschnitt, hielt er schlussendlich den Sieg fest. Die Basis zum Ligaerhalt ist nun gelegt, jedoch ist die Serie noch bei weitem nicht entschieden. Am kommenden Sonntag Abend in der Stigeli-Halle in Affoltern steht Spiel 2 auf dem Programm, reüssieren die „Buccs“ erneut, sieht es schon sehr gut aus, ansonsten beginnt alles wieder bei Null.
    

Kadetten Schaffhausen – Buccaneers Sellenbüren 7:9  (3:3, 1:2, 2:4)
BBC-Arena, 159 Zuschauer.
8. 1:0. 11. J.Wuillemin (Fuchs) 1:1. 14. E.Wuillemin (J.Wuillemin) 1:2. 16. 2:2. 17. 3:2. 20. Fuchs 3:3. 24 J.Wuillemin (Penalty) 3 :4. 28. 4 :4. 32. Kern (Leuenberger) 4 :5. 43. Fuchs 4 :6. 45. 5 :6. 46. 6 :6. 50. J.Wuillemin (E.Wuillemin) 6 :7. 52. E.Wuillemin (N.Grass) 6 :8. 54 Eckert (C.Grass) 6 :9. 60. 7 :9.

Kommentare (0) 2017-03-16 07:47:11


Buccaneers in den Playouts gegen Kadetten Schaffhausen

Zwar hätten die Ämtler aufgrund der Niederlage von Weggis am Vortag noch die Chance gehabt, sich mit einem Sieg auswärts gegen Floorball Uri direkt den Ligaerhalt zu sichern und den Gang in die Playouts abzuwenden. Nach einem desolaten Start und 7:0 Rückstand bei Spielhälfte war das aber sehr schnell nicht mehr realistisch. Es ging lediglich noch darum, ein bisschen Schwung aufnehmen zu können, um für die Playoutserie, welche in einem Best of Five Format ausgetragen wird, bereit zu sein. Immerhin gelangen den Buccaneers noch ein paar Tore und nachdem das Heimteam ein paar Gänge heruntergeschalten hat, auch einige gelungene Spielzüge. Schlussendlich resultierte ein diskussionsloses 10:4 in einem temporeichen Spiel, zu dem die Ämtler aber auch einiges beigetragen haben und alles andere als reine Statisten waren.

Erstes Spiel auswärts heute Freitag

Die Kadetten sind bestimmt nicht das schwierigste Los, welches man hätte erhalten können,  konnten die Schaffhauser lediglich die Hälfte ihrer Saisonspiele in der regulären Spielzeit gewinnen und haben nur am fünftmeisten Tore aller 8 Teams in ihrer Liga erzielt. Allerdings sieht man das mit dem Losglück beim Gegner wohl ähnlich, anstelle der „Buccs“ hätte man auch auf wesentlich stärkere Gegner treffen können. Auf jedenfall wird eine ausgeglichene Serie erwartet, in welcher die Ämtler wohl ganz leicht zu favorisieren sind. Das Playout hat aber bekanntlich seine eigenen Gesetze.
    

Floorball Uri - Buccaneers 10:4  (4:0, 3:2, 3:2)
Baldinihalle – 240 Zuschauer.
2. 1:0. 4. 2:0. 6. 3:0. 13. 4:0. 21. 5:0. 25. 6:0. 27. 7:0. 34. Eckert 7:1. 36. Fasol (Schweiger) 7:2. 45. 8:2. 52. J.Wuillemin (Ibernini) 8:3. 55. 9:2. 58. 10:3. 60. J.Wuillemin (Achermann) 10:4.

 

Kommentare (0) 2017-03-09 08:50:31


« < 2 - 3 - 4 - 5 - 6 > »